AGB

Home / AGB

Cleuvers Coaching & Training
Rita Cleuvers
Pastorenkamp 38

41169 Mönchengladbach

Tel.: 02161 556988
Mobil 0151 46539489

rita@cleuvers-coaching.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: 24.06.2020)

Sämtliche Bezeichnungen wie z. B. Kunde, Teilnehmer verstehen sich geschlechtsneutral und meinen jeweils Personen jeden Geschlechts. Lediglich aus Gründen der Lesbarkeit wurde die männliche Form gewählt.

1. TEIL: ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1 Anwendungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle durch Cleuvers Coaching & Training, Inhaberin: Rita Cleuvers, Pastorenkamp 38, 41169 Mönchengladbach (im Folgenden genannt: Cleuvers Coaching & Training zu erbringenden Leistungen, insbesondere für Coaching und Online-Coaching, Trainings, kundenspezifische Seminare, Kurse, Workshops und Veranstaltungen und die Erstellung und Präsentation bzw. Übergabe von Kurs-Begleitmaterial. Mit der Buchung/Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber als angenommen. Sie gelten auch für alle künftigen Aufträge und Vertragsverhältnisse zwischen Cleuvers Coaching & Training und dem Kunden, u. z. auch dann, wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart worden sind, soweit nicht vor einer neuen Auftragsvergabe diese AGBs überarbeitet wurden und der Kunde erneut auf die Geltung der aktualisierten AGB hingewiesen wurde. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht. Weitere Absprachen bedürfen der Schriftform.

Die AGB gliedern sich in Allgemeine Bestimmungen, einem zweiten Teil für Privatpersonen und einem dritten Teil für Unternehmen. Der Kunde kann diese AGB unter https://www.cleuvers-coaching.de abrufen und ausdrucken.

1.2 Voraussetzungen der Teilnahme/Abgrenzung

1.2.1 Pflichten des Kunden

Der Kunde bestätigt, dass seine Angaben wahrheitsgemäß sind. Er ist für die Richtigkeit seiner Daten verantwortlich. Die Seminar-Leistungen werden auf Grundlage der vom Kunden oder seines Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten, Unterlagen und In-formationen erbracht. Sie werden auf Plausibilität überprüft. Die Gewähr der sachlichen Richtigkeit und Vollständigkeit obliegt dem Klienten.

1.2.2 Eigenverantwortung

Jede Person nimmt in eigener Verantwortung an den Coachingsitzungen und Seminaren teil. Die Coachings und Seminare dienen der Wissensvermittlung und Selbsterfahrung zur persönlichen oder beruflichen Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung. Für die Teilnahme an den Seminaren wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand des Teilnehmers vorausgesetzt.

1.2.3 Gesundheitliche Voraussetzungen

Jeder Kunde bestätigt mit der Terminvereinbarung bzw. Seminaranmeldung, dass er psychisch und physisch gesund ist bzw. die Teilnahme mit seinem behandelnden Arzt abgesprochen hat. Dadurch sollen Überbeanspruchungen vermieden werden.

1.2.4 Mitteilungspflicht

Vor Inanspruchnahme der Leistungen (Coaching oder Training) verpflichtet sich der Teilnehmer den Trainer oder Coach über gesundheitliche Probleme, Erkrankungen und körperlich oder psychische Einschränkungen zu informieren, damit entsprechend darauf Rücksicht genommen, bzw. Schaden abgewendet werden kann.

1.2.5 Abgrenzung

Der Coach und Trainer gibt keinen medizinischen Rat und stellt keine Diagnosen. Der Teilnehmer nutzt alle Informationen auf eigenes Risiko. Eine Coachingsitzung oder der Besuch eines Seminars ersetzen nicht den Besuch beim Arzt, die Medikation oder die Psychotherapie. Die Formulierungen in Angeboten entsprechen keinen Heilsversprechungen und sind auch nicht so zu deuten oder interpretieren.

1.2.6 Ausschluss

Steht der Teilnehmer unter Einfluss von Alkohol oder Medikamenten, die die Wahrnehmung und die Reaktionsfähigkeit des Teilnehmers beeinflussen, oder auch bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen, ist der Veranstalter oder Trainer berechtigt, den Kunden von einem Kurs auszuschließen. Er behält sich vor, die Kursgebühr (ggf. anteilig) in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

1.2.7 Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern

Wir behalten uns das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wir behalten uns vor, eine Buchung annullieren, falls sich das Seminar als ungeeignet für den Teilnehmer erweist. In beiden Fällen werden etwaige Zahlungen erstattet.

Wir behalten uns vor, eine Veranstaltungsteilnahme vor oder während einer laufenden Veranstaltung/eines Seminars ohne Nennung von Gründen abzulehnen.

Cleuvers Coaching & Training kündigt das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Teilnehmer sich in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Gründe hierfür sind das Nichtbegleichen der Seminargebühren trotz Mahnung oder wenn deliktische Taten bzw. Straftaten durch den Teilnehmer gegenüber dem Unternehmen Cleuvers Coaching & Training oder anderen Teilnehmer begangen worden sind.

Auch bei schwerwiegenden Gründen, wenn der Teilnehmer wiederholt oder nachhaltig den Seminarverlauf und/oder das Seminar-Klima stört oder das Seminar zur Anwerbung/Abwerbung von Personen missbraucht oder Fremdprodukte zum Kauf anbietet, kann der Teilnehmer vom Seminarleiter vom Seminar ausgeschlossen werden. Die Seminargebühr ist in diesem Fall zu 100 % zu entrichten.

1.2.8 Anreise

Der Teilnehmer organisiert eigenverantwortlich seine Anreise. Dies umfasst auch die Reservierung und Buchung von Flügen, Bahntickets und Unterkunft. Es entsteht keine Schadenersatzpflicht für den Veranstalter z. B. für Anreise, Lohnausfall etc. bei unverschuldetem Ausfall oder Absage einer Veranstaltung.

Wir verweisen auf Rücktrittsversicherungen für die jeweilige Veranstaltung, die wir nicht anbieten, aber deren Abschluss über externe Dienstleister möglich sind.

1.2.9 Mitteilungspflicht

Bei Firmenveranstaltungen verpflichtet sich das Unternehmen die Teilnehmer über die Teilnahmevoraussetzungen zu informieren. Es haftet für deren Einhaltung.

1.2.10 Kommunikation

Die Kommunikation zum Kunden/Teilnehmer läuft grundsätzlich per Email. Teilnehmer haben sicherzustellen, dass sie bei der Anmeldung ihre Email-Adresse richtig angegeben haben und die Emails regelmäßig abrufen.

1.3 Haftungsbeschränkungen

1.3.1 Eigenverantwortung

Die Teilnahme am Coaching oder einem Kurs liegt in der Eigenverantwortung und generellen und alleinigen Haftung des Teilnehmers (vgl. 1.2) und ist bei akuten bzw. nicht therapierten Erkrankungen ausgeschlossen. Wir behalten uns auch vor, im Zweifelsfall den Teilnehmer von einer Teilnahme auszuschließen.

Wir empfehlen Ihnen, vorliegende Diagnosen und Erkrankungen uns mitzuteilen, bzw. ggf. die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten und dessen ausdrückliche schriftliche Genehmigung/Erlaubnis einer Teilnahme einzuholen. Wir sind auch bereit, vor der Teilnahme – nach Ihrer schriftlichen Einwilligung – ein Gespräch mit Ihrem Arzt oder Therapeuten zu führen. Natürlich sind wir hierbei der Verschwiegenheit verpflichtet.

Der Teilnehmer bestätigt mit der Buchung selbstverantwortlich zu handeln und die Anbieterin von sämtlichen Haftungsansprüchen freizustellen. Der Teilnehmer erkennt an, für seine körperliche und psychische Gesundheit in vollem Maße selbstverantwortlich zu sein und für eventuell verursachte Schäden, die auf bereits bestehende gesundheitliche oder körperliche Beschwerden zurückzuführen sind, innerhalb und außerhalb der Sitzungen selbst aufzukommen.

1.3.2 Haftung für Handlungen und Schäden

Die Teilnehmer tragen die volle Verantwortung für ihre Handlungen und haften uneingeschränkt für die durch sie verursachten oder herbeigeführten Schäden – innerhalb und außerhalb der Veranstaltung. Hierunter fällt z. B. auch der Versuch, Übungen zu ändern oder anders als angeleitet durchzuführen.

Insbesondere sind die Teilnehmer in jedem Stadium der Seminarübungen und auch außerhalb des Seminarraumes uneingeschränkt selbst verantwortlich, wenn sie Dritte schädigen.

Wir übernehmen keine Haftung bei Beschädigungen, Unglücksfällen, Verlusten, Verspätungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Wir haften nicht für gegebenenfalls auftretende Vermögensschäden des Teilnehmers, die aus einem nicht zustande gekommenen oder verschobenen Seminar oder aus einem Abbruch eines solchen resultieren.

1.3.3 Haftung bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz

Cleuvers Coaching & Training, deren gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verpflichten sich, alle vereinbarten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig durchzuführen. Gegenstand des Dienstvertrages ist die Erbringung einer vereinbarten Leistung, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Es wird kein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

Für Schäden, die auf dem schuldhaften Verhalten oder einer Pflichtverletzung, die sich aus der Erfüllung des Vertrages ergibt, von Cleuvers Coaching & Training oder ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen und die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bestehen, findet eine Haftung nur für grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz statt. In allen anderen Fällen ist die Haftung von Cleuvers Coaching & Training – unabhängig von Rechtsgrund – ausgeschlossen.

Eine Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung ist bei der R + V Allgemeine Versicherung Wiesbaden abgeschlossen.

1.3.4 Haftung in Team-Coachings

Veranstalter von Team-Coachings/-Trainings ist immer der Auftraggeber.

1.3.5 Haftung bei Versand von Daten

Der Versand bzw. die elektronische Übertragung privater oder berufsbezogener Daten erfolgt auf Gefahr des Kunden bzw. Auftrag-gebers.

1.3.6 Anwendungsbereich

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen finden entsprechende Anwendung für alle Organe, Gesellschafter, Angestellten und Erfüllungsgehilfen von Rita Cleuvers Coaching & Training (sofern eine persönliche Haftung besteht).

1.4 Verschwiegenheitspflicht

1.4.1 Vertraulichkeit/Verschwiegenheit

Coachings und Seminare geschehen auf Vertrauensbasis. Cleuvers Coaching & Training, sowie deren gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verpflichten sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen privaten, beruflichen und betrieblichen Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen zu bewahren.

1.4.2 Verschwiegenheitspflicht des Kunden

Jeder Kunde – ebenso jeder Mitarbeiter – verpflichtet sich, Stillschweigen über persönliche Daten und Informationen, auch und insbesondere über Dritte zu bewahren.

1.5. Datenschutz

1.5.1 Erstkontakt

Mit dem Absenden des Formulars/der E-Mail bzw. der Termin-Zusage erklärt sich der Interessent/Kunde mit der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung seiner angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt und ausschließlich im notwendigen Rahmen verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte zu Werbezwecken wird nur mit ausdrücklicher Genehmigung durchgeführt. Mit der Absendung erklärt sich der Absender bis auf Widerruf bereit, E-Mails durch Rita Cleuvers zu erhalten. Die Anmeldung zur Teilnahme am Seminar ist für die Kunden verbindlich.

1.5.2 Geheimhaltungsverpflichtung

Wir verpflichten uns zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die uns durch die Zusammenarbeit mit dem Teilnehmer und/oder mit Auftraggebern bekannt geworden sind. Eine Haftung vom Veranstalter für eine gegebenenfalls doch vorge-nommene vertragswidrige Weitergabe solcher Informationen durch Teilnehmer ist ausgeschlossen.

1.5.3 Fotodokumentation

Die Teilnehmer einer Veranstaltung erklären sich damit einverstanden, dass in den Veranstaltungen zu dem Zweck einer Fotodokumentation Bilder bzw. Filmschnitte gemacht werden. Diese können auch auf unserer Homepage veröffentlicht und zu Publikationszwecken verwendet werden.

1.5.4 Datenschutzerklärung zum Ausdruck

Es gilt die auf der Website einzusehende Datenschutzerklärung: https://cleuvers-coaching.de/datenschutzerklaerung/

1.6 Schutz des geistigen Eigentums

1.6.1 Seminarunterlagen / Copyright / Nutzungsrechte

Alle Texte, Fotos, Bilder, Inhalte der Webseite, Logos und Grafiken – auch Dritter –, die während des Trainings, Kurses ausgegeben werden, unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und des Markenschutzes. Die Verbreitung, Veröffentlichung und Vervielfältigung für eigenen Seminare von Informationen, Bildern und Daten – auch auszugsweise – bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Cleuvers Coaching & Training.

Eine Video- oder Tonaufzeichnung der Veranstaltung ist nicht gestattet. Das Fotografieren innerhalb einer Veranstaltung ist nur nach erteilter Erlaubnis durch uns gestattet. Private Fotos dürfen gemacht werden, sofern dadurch der Ablauf und das Klima der Veranstaltung nicht gestört werden.

1.6.2 Urheberrecht

Alle dem Kunden ausgehändigten oder ihm zugänglich gemachten Unterlagen sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und urheberrechtlich geschützt. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Unterlagen oder Teile daraus zu vervielfältigen und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung – auch auszugsweise – ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

1.6.3 Audio-, Video- und Foto-Aufnahmen

Audio-, Video und Foto-Aufnahmen des Seminars und deren Veröffentlichung auf elektronischem Weg, in Printmedien und/oder allen anderen Medien bedürfen der ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Genehmigung durch Rita Cleuvers, bzw. des Seminarleiters. Private Fotos sind – im geringen Umfang und sofern sie den Seminarablauf nicht stören – erlaubt. Dabei sind die gesetzlich vorgeschriebenen Rechte am eigenen Bild zu beachten.

In manchen Seminaren werden Audio-, Video- und Fotoaufzeichnungen durch von Rita Cleuvers berechtigte Personen erstellt. Der Teilnehmer erteilt mit der Seminarteilnahme die Zustimmung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen. Der Teilnehmer gibt sein Einverständnis, dass ein Gruppenfoto zu Werbezecken verwendet werden darf. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen gilt grundsätzlich als ausgeschlossen.

1.7 Sektenerklärung

Hiermit erklären wir, dass wir nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeiten oder gearbeitet habe, dass wir nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurden und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuchen oder besucht haben, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und dass sämtliche Seminare, Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden. Zudem lehnen wir sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanzieren uns ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

1.8 Deutsches Recht, Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

1.8.1 Anwendbares Recht

Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des Kolisionsrechts.

1.8.2 Gerichtstand, Erfüllungsort

Soweit zulässig wird für Klagen gegen Cleuvers Coaching & Training als Gerichtsstand der Geschäftssitz von Cleuvers Coaching & Training vereinbart. Darüber hinaus sind wir berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verurteilen.

1.8.3 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder unvollständig sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages und die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen als dann mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der wegfallenden Bestimmung verfolgten Zwecke am nächsten kommt und Regelungslücken schließen.

1.8.4 Schriftformklausel

Beide Parteien erklären, keine weiteren als hier festgelegten Vereinbarungen getroffen zu haben. Für etwaige Änderungen des Vertrages bedarf es der Schriftform. Dies gilt auch für diese Klausel

2. TEIL: AGB FÜR PRIVATPERSONEN

2.1 Voraussetzungen für Coachings, Seminare, Ausbildungen und Workshops, Sonderkündigungsrecht, Vertragsabschluss

2.1.1 Mindestteilnehmerzahl/Maximale Teilnehmerzahl

Wir behalten uns vor, den Kurs zu verlegen oder abzusagen (Sonderkündigungsrecht), wenn sich die Mindestteilnehmerzahl mit Ablauf der angegebenen Anmeldefrist nicht gemeldet hat. Wir übernehmen nur Rückzahlungsbedingungen bis zur Höhe der gezahlten Seminargebühr.

Soweit eine maximale Teilnehmerzahl angegeben ist oder sich eine solche aus den praktischen Umständen ergibt und bereits erreicht ist, kann Cleuvers Coaching & Training Anmeldungen ablehnen.

2.1.2 Warteliste

Da die Teilnehmerzahl für Seminare begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs der Seminargebühr. Die Durchführung eines Seminars ist an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden. Ist das Seminar ausgebucht, so setzen wir Sie auf die Warteliste und informieren Sie rechtzeitig, sobald ein Platz frei wird.

2.1.3 Absage durch den Veranstalter/Ausfall des Trainers

Wir behalten uns vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Seminarräume, welche uns von Dritten für die Durchführung der Seminare zur Verfügung gestellt wurden, aus Gründen, die nicht in unserer Macht und unserm Einfluss liegen, nicht mehr zur Verfügung stehen und rechtzeitig keine adäquaten Räumlichkeiten angemietet werden können.

Sollte der Seminarleiter aus einem wichtigen Grund, z. B. durch Erkrankung gezwungen sein, ein Seminar abzusagen, werden Sie sofort darüber informiert. Wird kurzfristig kein adäquater Ersatz-Dozent gefunden, erstatten wir die volle Kursgebühr zurück. Weitere Ansprüche an uns bestehen nicht. Auf weitergehende Ansprüche wird vom Kunden ausdrücklich verzichtet.

2.1.4 Buchung/Vertragsabschluss/Kursgebühr

Die Kursangebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. Alle Kursgebühren sind in EURO angegeben und beziehen sich auf die Teilnahme pro Person. Die Höhe der Kursgebühr ist in der jeweiligen Kursbeschreibung angegeben. Die Kursgebühren umfassen Kosten u. a. für den Dozenten und die Kursunterlagen.

In den Kosten sind die An- und Abreise und die Übernachtungskosten der Teilnehmer nicht enthalten. Für die Fahrtkosen und Hotelbuchungen ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie das Einverständnis mit diesen AGB.

Falls Sie eine abweichende Rechnungsanschrift wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit der Anmeldung mit. Nach dem Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung/Rechnung.

1. Der Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung kommt durch die schriftliche Buchungsbestätigung/Rechnung zustande.

2. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Privatkunde (der Verbraucher ist) folgende Erklärung vor Beginn der Erfüllung ausdrücklich per Mail oder schriftlich abgibt (aufschiebende Bedingung):

– Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass die Dienstleistung vor Ausübung des Widerrufsrechts erbracht wird.

– Der Kunde bestätigt seine Kenntnis, dass er sein Widerrufsrecht mit der vollständigen Vertragserfüllung verliert.

Sollten Sie nach Ihrer Kursbuchung keine Anmeldebestätigung erhalten, rufen Sie bitte an oder schicken Sie uns eine Mail.

2.2 ANMELDUNGS- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

2.2.1 Anmeldung

Alle Kurse können per E-Mail oder per Brief bzw. Fax mit dem vollständig ausgefüllten Online-Anmeldeformular gebucht werden. Die Anmeldefrist endet grundsätzlich spätestens zwei Tage vor Kursbeginn.

2.2.2 Zahlungsbedingungen

Solange keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der Teilnehmer als Schuldner der Kursgebühr.

Die Kursgebühr ist, wenn nicht anders vereinbart, sofort nach der schriftlichen Buchungsbestätigung/Rechnungstellung und ohne Abzug fällig. Ein Rückbehalt der Seminargebühr ist nur zulässig, wenn die Ansprüche von beiden Seiten anerkannt und rechtskräftig festgestellt sind.

Die Überweisung hat zu erfolgen auf das in der Kursbeschreibung, bzw. in der Rechnung angegebene Konto. Preisänderungen vorbehalten. Wichtig: Bitte vermerken Sie auf der Überweisung den Titel des Seminars, das Datum des Seminars, das Sie belegen möchten, und die Rechnungsnummer.

Wird eine fällige Rechnung nicht beglichen, so wird der ausstehende Zahlungsbetrag angemahnt. Für jede Mahnung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,00.

2.2.3 Leistungen

Der Teilnehmer verpflichtet sich die Kurs-/Veranstaltungsgebühren und -kosten vollständig zu entrichten, auch wenn er einzelne Veranstaltungstage – aus welchem Grunde auch immer – versäumt oder nicht vollständig wahrnehmen kann. Ebenso besteht generell kein Anspruch auf eine Ersatzstunde oder die Teilnahme in einen anderen Kurs.

Inhaltliche und organisatorische Änderungen oder Abweichungen von beschriebenen Leistungen können vor oder während der Durchführung des Kurses/der Veranstaltung vorgenommen werden.

Wir sind berechtigt, den Veranstaltungsort kurzfristig zu ändern, sofern die damit verbundenen Änderungen in einem zumutbaren Rahmen liegen.

Ebenso obliegt es uns, einen Trainer ohne Angabe von Gründen auszutauschen, ohne dass sich hieraus Ansprüche für den Klienten ergeben. Leichte Änderungen und Abweichungen der Kursbeschreibung sind insofern gestattet, als sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der vereinbarten Vertragsleistungen nicht beeinträchtigen.

In begründeten Ausnahmefällen können Kurse auf eine andere Zeit verlegt werden oder Kurse gleichen Niveaus zusammengelegt werden. Dies erfolgt in Abstimmung mit den Teilnehmern und versucht, deren Belange bestmöglich zu berücksichtigen. Teilnehmer können die Verlegung nur verweigern, wenn sie deren Unzumutbarkeit begründen.

2.3 Anfangszeiten

Die Team-Coachings/Kurse beginnen pünktlich zur angegebenen Uhrzeit aus Respekt vor den anwesenden Teilnehmern. Bei zu spätem Eintreffen des Teilnehmers besteht kein Anspruch auf Teilnahme oder Erstattung der Gebühr für die Stunde.

2.4 WIDERRUFSBELEHRUNG

Die Buchung eines Kurses oder Coachings per Email oder telefonisch fällt unter das Fernabsatzrecht, wenn der Kunde als Privatperson bucht. (Sie schließen ein Rechtsgeschäft, dass überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Das Widerrufsrecht gilt, wenn sie nicht ausdrücklich und vor Beginn der Erfüllung Ihre Zustimmung erteilt haben, dass die Dienstleistung vor Ausübung des Widerrufsrechts erbracht wird und Sie die Kenntnis schriftlich bestätigt haben, dass Ihr Widerrufsrecht mit der vollständigen Vertragserfüllung erlischt.

Im Rahmen des Fernabsatzrechts können Kunden ihre Vertragserklärung hinsichtlich einer Kursbuchung (Termine, Preise) innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform als Anhang des Vertrages.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie Ihren geschlossenen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, dass Sie etwas anderes mit uns vereinbaren.

Beträgt der zeitliche Abstand zwischen der Terminvereinbarung für den Kurs oder das Coaching weniger als 14 Tage, so gilt gem. §356 Abs. 4 BGB:

Sie haben verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerufsfrist beginnen soll, und haben uns somit einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs mittels einer eindeutigen Erklärung. Der Widerruf ist zu richten an:

Cleuvers Coaching & Training

Inh. Rita Cleuvers

Pastorenkamp 38

41169 Mönchengladbach

FAX: 02161 556988

E-Mail: rita@cleuvers-coaching.de

(Wen Sie den Vertrag widerrufen wollen, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Hiermit widerufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen

Bestellt an/erhalten am
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s)
Datum

Das Widerrufsrecht gilt nicht, wenn das Rechtsgeschäft einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit zugeordnet werden kann. Bei einem Business-Coaching ist der Kunde kein Verbraucher, weil er die Dienstleitung für die Realisierung beruflicher, wirtschaftlicher Interessen nutzt.

2.5 RÜCKTRITT

Rücktritt vom Kurs und Ersatzteilnehmer

a) Rücktritt

Beim Rücktritt nach der Anmeldung erheben wir nach Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung folgende Gebühren:

Bis 8 Wochen vor Seminarbeginn kostenfreier Vertragsrücktritt

Danach 50 % der Seminargebühr als Ausfallgebühr

Bei Rücktritt ab 14 Tage vorher Fälligkeit der gesamten Seminargebühr

Bei kurzfristigen Anmeldungen, weniger als 14 Tage vor Seminarbeginn, entfällt das Rücktrittsrecht.

b) Seminarrücktrittsversicherung

Grundsätzlich empfehlen wir den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung, die von verschiedenen Versicherungen angeboten werden.

c) Ersatzteilnehmer

Es steht dem Kunden frei, einen Ersatzteilnehmer – nach vorheriger schriftlicher Mitteilung – zu entsenden, sofern dieser die Voraussetzung für die Zulassung des entsprechenden Seminars erfüllt.

2.6 COACHINGTERMINE

2.6.1 Verbindlichkeit

Terminvereinbarungen zu Coachingsitzungen sind verbindlich.

2.6.2 Honorare

Die Honorare werden – wenn nicht auf der Website veröffentlicht – vorher schriftlich vereinbart.

Das Honorar ist, wenn nicht anders vereinbart, sofort nach Rechnungstellung und ohne Abzug fällig. Ein Rückbehalt des Honorars ist nur zulässig, wenn die Ansprüche von beiden Seiten anerkannt und rechtskräftig festgestellt sind.

2.6.3 Setting

Das Setting (Zeit und Ort) eines Coachings wird zwischen Coach und Klienten einvernehmlich vereinbart. Die Vereinbarung / Anmeldung zum Coaching oder Online-Coaching kann persönlich, per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Pünktliches Eintreffen des Klienten setzen wir voraus.

2.6.4 Online-Coaching

Mit der Buchung eines Online-Coachings bestätigen Sie vorab, dass es Ihr ausdrücklicher Wunsch ist, den Online-Meeting-Room zu nutzen, und Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen des gewählten Anbieters zu. Zurzeit nutzen wir die Möglichkeiten des Anbieters „Zoom“. (https://zoom.us.privacy)

2.6.5 Terminabsagen und nicht in Anspruch genommene Leistungen

Sie erklären sich damit einverstanden, dass verabredete Coachingtermine, zu denen Sie nicht erscheinen, Ihnen in Rechnung gestellt werden. Solche Termine gelten als nicht in Anspruch genommene Leistungen.

Die Bezahlung entfällt, wenn der Termin rechtzeitig vorher (mindestens 24 Stunden vorher) abgesagt wird. Montagstermine müssen allerdings bis zum Freitag davor, 10:00 Uhr abgesagt werden.

2.6.6 Absage eines Termins durch den Coach

Für den Fall, dass der Coach einen Termin aus dringlichen Gründen oder Leistungsbeeinträchtigungen (höhere Gewalt, Krankheiten, Unfall) absagen oder verschieben muss, wird der Kunde schnellstmöglich verständigt und ein Ersatztermin angeboten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht.

3. TEIL: ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR UNTERNEHMEN

3.1 Allgemeine Bestimmungen

3.1.1 Business to Business-Vertrag

Der Kunde bestätigt mit Vertragsabschluss, dass er die von Cleuvers Coaching & Training zu erbringenden Dienstleistungen bzw. die von Rita Cleuvers Coaching & Training erstellten Unterlagen für seine gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit beauftragt bzw. erwirbt.

3.1.2 Nebenabreden

Nebenabreden sollen schriftlich vereinbart werden; individuelle Abreden haben stets Vorrang.

3.2 Umsatzsteuer und Zahlung

3.2.1 Umsatzsteuer

Die vereinbarten Honorare bzw. Preise verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, netto zuzüglich Umsatzsteuer.

3.2.2 Fälligkeit

Zahlungsverpflichtungen des Kunden sind, wenn nicht anders vereinbart, sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so kann Cleuvers Coaching & Training nach den gesetzlichen Bestimmungen Schadensersatz verlangen und/oder vom Vertrag zurücktreten.

3.2.3 Rechnungstellung

Cleuvers Coaching & Training stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus, die auch in pdf-Datei-Form per E-Mail übermittelt werden kann.

3.2.4 Absage durch Cleuvers Coaching & Training

Bei Absage eines Coachings/Kurses durch Cleuvers Coaching & Training wird ein Alternativtermin genannt/vereinbart. Bei mehr als zwei abgelehnten Terminen wird das Coaching/der Kurs ersatzlos gestrichen. Anspruch auf Rückerstattung etwaiger Anzahlungen bestehen dann nicht.

3.2.5 Stornierung durch den Kunden

Bei Stornierung des Auftrages durch den Kunden sind grundsätzlich 75 %, ab 4 Wochen vor dem vereinbarten Ausführungstermin sind 100 % der Auftragssumme zur Zahlung fällig. Die Zahlung ist innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug fällig. Die Stornierungs-/und Zahlungsvereinbarung bleibt von der Anzahl der Anmeldungen unberührt.

3.3 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn die Gegenansprüche von Cleuvers Coaching & Training anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

3.4 Beauftragung, Feststellung der Auftragsbeendigung

3.4.1 Aufgabenstellung

Die Aufgabenstellung, die Vorgehensweise, die Art der Arbeitsergebnisse sowie die Vergütung werden durch eine schriftliche Vereinbarung zwischen Cleuvers Coaching & Training und dem Kunden festgelegt (Auftragsbestätigung). Änderungen, Ergänzungen oder Erweiterungen der Aufgabenstellung, der Vorgehensweise und der Art der Arbeitsergebnisse bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung.

Nebenkosten – wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungsgebühren des Dozenten usw. – werden Unternehmen gesondert in einem angemessenen Rahmen berechnet.

3.4.2 Erbringung der Leistung

Die Leistungen von Cleuvers Coaching & Training gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen, die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen und die Empfehlungen erarbeitet und gegenüber dem Kunden erläutert worden sind. Unerheblich ist, ob oder wann der Kunde die Schlussfolgerungen bzw. Empfehlungen umsetzt.

3.5 Pflichten des Kunden

3.5.1 Unterstützung

Der Kunde verpflichtet sich, die Tätigkeit des Coaches/Trainers zu unterstützen. Insbesondere schafft der Kunde auf seine Kosten alle Voraussetzungen im Bereich seiner Betriebssphäre, die zur Leistungserbringung erforderlich und vereinbart sind.

3.5.2 Einstellung

Der Kunde verpflichtet sich, keine im Zusammenhang mit der Durchführung eines Coachings, Trainings oder Kurses eingesetzten Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen von Cleuvers Coaching & Training vor Ablauf von 24 Monaten nach Beendigung der Zusammenarbeit einzustellen oder zu beauftragen.

Die vorliegenden AGB sind bis auf Wiederruf gültig.

 

 

Click here to change this text